Montag, 9. Dezember 2013

Endlich Fortschritte beim Weihnachtkleid

Nachdem ich am letzten Sonntag schmollend vor dem Computer saß, weil mein Weihnachtskleid zu groß war ( ?! ), alle anderen Weihnachtskleidschneiderinnen aber schon tolle Ergebnisse vorweisen konnten, habe ich überlegt, wie ich das Desaster löse.

So etwas ist mir selten passiert. ZU groß!

Nach langem Nachdenken sah ich den Fehler in der Verlängerung des Oberteils.
Also dem Nahttrenner eine Chance gegeben, alles mit Nadeln gesteckt und vor dem Spiegel abgesteckt, den Mann gefragt, wieder abgesteckt. Der Ausschnitt saß wirklich tief und etwas darunter ziehen kam nicht in Frage. Also habe ich noch eine Falte aufgetrennt und die Seiten weiter übereinandergelegt.

Nach der letzten Anprobe bin ich nun wirklich stolz, das alles auf ein schönes Weihnachtskleid hindeutet. Nun muss ich nur noch im Ärmel die Weite wegnehmen, den zweiten Ärmel anpassen und einnähen, Kleid kürzen und säumen.



 
Hier könnt ihr schauen, welche Fortschritte die anderen Weihnachtskleid- schneiderinnen vorzuweisen haben.
 
 
Viele Grüße annyulla

Kommentare:

  1. Ach das wird total toll, zu groß. Naja, besser als zu klein.
    Bis ganz bald.
    Vera

    AntwortenLöschen
  2. Glückwunsch, dass du dich durchgewurschtelt hast! Das wird ein tolles rotes Kleid - ich hätte auch gerne eins gehabt. Gutes Gelingen weiterhin!
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  3. Toll, dass Du Dich doch nich aufraffen konntest - ich bin sicher der Lohn wird ein wundervolles, rotes Weihnachtskleid sein! :)

    AntwortenLöschen
  4. toll, daß du es so gut in form bringen konntest. es wird ein hübsches kleid.
    bei burdaschnitten hatte ich schon öfter, daß es zu groß war. ich bin immer am überlegen, nach was man denn die größe aussuchen soll?????
    lg elke

    AntwortenLöschen
  5. Ach, die kleine Fältelung vorn gefällt mir aber gut, hast du gut hinbekommen.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass sich deine Mühe gelohnt hat und das Endergebnis in greifbare Nähe gerückt ist. Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Vielen dank für Eure Unterstützung.
    annyulla

    AntwortenLöschen